dreileiterwelt.de
Vieles zum Thema Modellbahn
 
 

Modellbahn


Meine H0 - Projekte

Auf dieser Seite stelle ich meine H0-Modellbahnprojekte sowie verschiedenen Aktivitäten und Informationen vor. Die Aktualität der Punkte ist ↓ absteigend. Ich war bemüht die Infotexte so kurz wie möglich zu halten und dafür Bilder sprechen zu lassen. Somit werdet ihr beim Klick auf mehr zum jeweiligen Fotoalbum auf meiner Google-Fotoseite weitergeleitet.



11.10.20 - Digitalisierung einer Kreuzweiche

Nachstehend zeige ich das mechanische Nachrüsten einer Märklin Kreuzweiche (24624) mit einem elektrischen Weichenantrieb (74491), Modifikation dieses Antriebs und den Einbau eines C-Gleis-Weichendecoders (30204) von Das Decoderwerk. Erfahrungen der letzten Jahre zeigen, dass die Endschalter der Weichenantriebe nach einer gewissen Zeit nicht unerhebliche Funktionsstörungen aufweisen. Durch auflöten von zwei einfachen Drahtstücken werden die beiden Endschalter einfach überbrückt. Da der digitale Schaltimpuls bei ca. 100 – 150 ms liegt, werden die Endschalter nicht mehr benötigt und ihre Funktion kann somit entfallen. Hier die einzelnen Arbeitsschritte fotografisch festgehalten. | Bilder


Vier-Jahreszeiten-Anlage

Eine eingleisige kleine Nebenbahn ohne Epochenbindung auf vier Modulen mit zwei Endbahnhöfen. Gebaut mit Märklin C-Gleisen und manueller Steuerung durch die ECoS II (ESU) und/oder Automatikbetrieb mit TrainController (Freiwald). Die Module entsprechen keiner NEM-Norm und sind nicht für den stetigen Auf- und Abbau ausgelegt. Die Idee jedes Modul einer Jahreszeit zuzuordnen kam von meiner Frau und somit sind Bahnhöfe und Haltepunkte entsprechend den 4 Jahreszeiten benannt worden. Diese H0-Anlage befindet sich aktuell noch in Aufbau. | mehr


Kaiserliches Modul

Das Rohmodul habe ich vor der Entsorgung bewahrt und von "Chrischan" übernommen. Die Korpushöhe wurde verkleinert, ein Gestaltungsthema gesucht und mit dem fiktiven Rbf. Oberndorf der ÖBB (an der Landesgrenze Bayern/Salzburg) gefunden. Das Modul ist vollständig digitalisiert und wird mit einer MS2 gesteuert. Um einen weiteren Bezug zum Nachbarland Österreich zu haben wurde der o.g. Modulname gewählt, habe ich es meiner Frau gewidmet und zudem wurde es als Deko in unser Wohnzimmer integriert. | mehr


Light-Eckmodul-System

Eine konsequente Erweiterung und Ausbau des Light-Modul-Systems war die Entwicklung eines 90°-Eckmoduls. Die Idee war auch hier, eine einfache, leichte, kostengünstige und dennoch optisch ansprechende Rahmenkonstruktion zu schaffen, um Gleise und Strecken um 90° umzulenken. Die Umsetzung erfolgte gleichfalls mit 6mm Pappelholz und verschiedenen Profilhölzern. Die beidseitigen Kopfstücke sind genormt und passend zu den Längsmodulen. Den Bau eines solchen Light-Eckmoduls habe ich in einer Bilderserie dokumentiert. | mehr


Light-Modul-System

Inspiriert durch den MEC Traunstein habe ich vor einigen Jahren angefangen, ein für kleine Räumlichkeiten nutzbares Light-Modul-System zu entwickeln. Die Idee war, eine einfache, leichte, kostengünstige und dennoch optisch ansprechende Rahmenkonstruktion zu schaffen. Die Umsetzung erfolgte mit 6mm Pappelholz und verschiedenen Profilhölzern. Die beidseitigen Kopfstücke wurden "genormt" und die Tiefe der Module auf 400mm fixiert, die Länge ist variabel. Den Bau eines solchen Light-Moduls habe ich in einer Bilderserie dokumentiert. | mehr